Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„…zu tun, was sie mich lehren“

Oktober 30

“ „Raum ist in der kleinsten Hütte…“ heißt ein altes Sprichwort. Aber was will dieser Ausspruch noch besagen, in einer Zeit, in der man lieber von der Weite des Raumes spricht, in der alles zur Expansion drängt? Der alte Spruch kommt uns überholt vor. Doch irgendwie verheißt er Geborgenheit, Vertrautheit auf kleinstem Raum, Zurückgezogenheit und eine Lebensmöglichkeit im Kleinen, auch Begrenztheit, die aber alle in ihr vorhandenen Möglichkeiten intensiviert.

Eine Hütte ist heute wieder der Wunschtraum vieler Menschen bei uns, sich in sie zurückzuziehen aus einer Welt, in der man sich verliert, sich selbst und untereinander.

Raum, das ist begrenzter Teil der unendlichen Ausdehnung des Weltalls. Raum – kann man als Lebensmöglichkeit übersetzen. Je kleiner der Raum ist, desto geringer ist die Bewegungsmöglichkeit – bis hin zur kleinsten Einheit, der Zelle, in der hauptsächlich nur noch geistige Funktionen lebendig sind. Wir brauchen belebten Raum, um leben zu können. Wo etwas in den leeren Raum stößt, wie man zu sagen pflegt, bleibt es ohne Wirkung, leblos…..“

 

Wolfgang Golz, aus: „….zu tun, was sie mich lehren/Aufsatz S.61 Lebensraum – 1976 – “, Broschüre VI, 1985

 

(D JES)

 

Details

Datum:
Oktober 30